Möglichkeiten und Ideen für euer nächstes Social Meal

Eine Collage mit bisherigen Social Meals

Liebe Mitglieder von Social Meal, liebe Gäste

Mit diesem Blogeintrag möchten wir euch einen Überblick über all die verschiedenen Möglichkeiten, die wir euch auf Social Meal bieten, geben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr hier die passende Idee findet um bald schon euer eigenes Social Meal zu organisieren.

Die verlinkten Beispiele sind so gut wie alle schon vorbei, es soll hier aber auch nicht um die Vermittlung von Essen sondern von Ideen gehen!

„Privat-Meals“

Dieses typische und von anderen Projekten bekannte Meal-Sharing ist auch der wichtigste Bestandteil unserer Plattform. Wer das Konzept nicht kennt, oder wer einfach nach Ideen sucht, hier ein paar Beispiele:

Ladet doch zu einem ganz normalen Essen ein, einem feinen Eintopf, Tortellini oder Spaghetti mit verschiedenen Saucen (dadurch und mit den „Anmeldeoptionen“ könnt Ihr euer Angebot auch für Mitglieder mit unterschiedlichen Essgewohnheiten attraktiv machen)! Oder zu Klassikern wie Raclette, einem Auflauf oder Burger mit Bier? Oder wie wärs mit einem Sonntags-Brunch? Wenn es schnell gehen soll, wie wärs mit etwas Einfachem wie einem Salatteller oder einer Suppe? Auch ganz gut kommen hausgemachte Dinge an, wie diese selbstgemachte Pasta!

Speisen aus aller Welt sind auch sehr beliebt, wie zum Beispiel Mexikanisch oder Asiatisch. Besonders interessant ist das natürlich im passenden Ambiente oder wenn Ihr sogar einen entsprechenden persönlichen Hintergrund habt! Wenn Ihr etwas Aufwändigeres machen wollt, ist das natürlich genauso gut möglich, wie Ihr am Beispiel dieses Weltküche-Meals sehen könnt.

Oder Ihr kombiniert das Essen mit einer weiteren Aktivität, z.B. dem Schwelgen in vergangenen Urlaubserinnerungen, oder einem anschliessendem Kino- oder Partybesuch!

Sucht Ihr noch immer die passende Idee? Vielleicht hilft die kürzlich gestartete Rezeptserie „Grüsse aus Jacquelines Küche“ weiter? Wenn Ihr nicht so weit vorausplanen sondern spontan entscheiden wollt was Ihr kocht, warum ladet Ihr nicht zu einem „Menu Surprise“ ein?

Alle diese Beispiele waren so organisiert, dass der*die Gastgeber*in kocht, weshalb sie im Bereich der „Privat-Meals – Für andere kochen“ (Auf der verlinkten Seite findet Ihr weitere Hinweise zur Erstellung solcher Angebote) angeboten wurden. Natürlich ist bei all diesen Optionen auch denkbar, dass euch die Gäste beim Kochen behilflich sind, dafür gibt’s den Bereich „Privat-Meal – Mit anderen kochen“. Wenn Ihr etwas sehr gut zubereiten und das weitervermitteln könnt, oder wenn Ihr gleich einen privaten Kochkurs organisieren wollt, ist das eure Kategorie!

Oder nehmt das „Meal-Sharing“ doch gleich noch wörtlicher und legt fest, dass alle Gäste etwas zum Teilen mitnehmen sollen!? Wenn Ihr den passenden Rahmen zur Verfügung stellt, kann das bestimmt auch erfolgreich sein.


„Restaurant-Meals“

Dieser Bereich ist ideal für euch, wenn Ihr keinen Aufwand betreiben wollt mit Menu auszuwählen und zu kochen, und auch nicht bei anderen vorbei gehen wollt, oder wenn Ihr einfach gerne in Restaurants essen geht.

Auf konkrete Beispiele brauchen wir hier nicht einzugehen, Ihr könnt das in jedem Restaurant organisieren in welches Ihr gerne hingeht, oder welches Ihr schon lange mal kennenlernen wolltet. Hinweise zur Erstellung findet Ihr hier: Erstellung von Restaurant-Meals.

Oder Ihr macht es euch noch einfacher und wählt eines unserer Promo-Restaurants aus. Dort erhaltet Ihr dann sogar noch ein spezielles Angebot offeriert. Hier findet Ihr die Details zu allen Promo-Partnern (dieser Bereich ist noch im Aufbau und wird demnächst stark erweitert).

Auch in diesem Bereich sind Kombinationen mit anderen Aktivitäten denkbar, ein sehr gelungener Abend war zum Beispiel dieser Squash-Schmaus.


„Spezial-Meals“

Ein erstmaliger Bereich für eine Plattform wie Social Meal, und genauso interessant und wichtig für uns (sowie auch für unsere im Nahrungsmittelbereich aktiven Partnerorganisationen). Wir hoffen, dass auch Ihr diesen Bereich interessant findet!

Die Möglichkeiten in diesem Bereich sind noch vielfältiger. Unsere einzigen Bedingungen sind, dass der Event irgendwas mit Essen zu tun hat (und „irgendwas“ darf da ruhig grosszügig ausgelegt werden), öffentlich ist, und dass Ihr keine kommerziellen Anlässe promotet. Weitere Hinweise dazu findet Ihr hier: Erstellung von Spezial-Meals.

Das kann ein von eurer Organisation durchgeführtes Grillieren oder ein Stammtisch sein, oder ein nichtkommerzieller Mittagstisch. Oder ein Filmabend mit Nachtessen. Oder eine grosse Ernährungs-Veranstaltung.

Es muss aber nicht zwingend sowas Grosses mit einer dahinterstehenden Organisation sein, auch ein Grillieren im Park für wenige Mitglieder ist in diesem Bereich richtig aufgehoben.


Teilnehmen, geniessen und vernetzen

Nachdem diese Hinweise nun alle darauf ausgerichtet waren um potenziellen Gastgeber*innen die zündende Idee zu vermitteln, braucht es natürlich mindestens genauso viele Teilnehmer*innen.

Also habt keine Hemmungen und nehmt auch teil bei den angebotenen Meals welche euch überzeugen, „es hät Platz solangs Platz hät“! Die bisherigen Erfahrungen von uns und den anderen aktiven Mitgliedern waren alle durchgehend positiv :)

Haben wir eine Möglichkeit vergessen welche Ihr unbedingt in dieser Aufführung sehen wollt? Was ist eure Meinung zu den Möglichkeiten unserer Plattform? Habt Ihr Änderungsvorschläge zur technischen Umsetzungen dieser Möglichkeiten? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Wir hoffen, dass dieser Beitrag (bitte entschuldigt die Überlänge) euch geholfen hat bei der Ideenfindung und wir schon bald eure Angebote auf Social Meal sehen werden!

Das Team von Social Meal

aesche
aesche

Ich koche sehr gerne und regelmässig für zahlreiche Personen und versuche auf eine gesunde und nachhaltige Ernährung zu achten. In meiner Freizeit bin ich politisch aktiv, spiele Badminton oder geniesse eine ruhige Zeit mit Freund*innen.


 

Kommentare

Um einen Kommentar zu hinterlassen, musst du eingeloggt sein.